Äthiopienprojekt der Freien
Waldorfschule Wendelstein

English version

Wir sind unterwegs!

2 Wochen in Äthiopien für das Solarprojekt



Sonntag, den 23.10.2011:
Seit 12.40 Uhr sind wir mit fast einer Stunde Verspätung unterwegs nach Addis Abeba.
Mit einer Zwischenlandung in Istanbul und dreistündigem Aufenthalt sind wir Montag Morgen kurz nach Mitternacht in der äthiopischen Hauptstadt angekommen.
Dort wird der erste Tag Zeit zum Ankommen, Einkaufen und Aklimatisieren sein. Am Dienstag geht es dann im Konvoi los nach Chencha.
Besonders freuen wir uns auf die Begenungen mit dem Ecopia-Team in Addis.
WD

WOW-Day vom 29.09.2011 erwirtschaftet über 4600,-!

Großes Engagement der Schülerinnen und Schüler am Michaelitag!



Am letzten WOW-Day der Klassen 7 bis 12 am 29.09.2011 wurden insgesamt 4669,23 Euro erarbeitet!
Dabei umfasste die Spanne der Einkommen der Schülerinnen und Schüler an diesem Tag zwischen 10,- und sogar bis zu 100,- Euro! Allen Unterstützern, Beteiligten und Mithelfern sei hier sehr herzlich für dieses großartige Engagement gedankt!

Insgesamt stehen nach den beiden WOW-Days aus diesem Kalenderjahr nun 9301,85 Euro auf unserem Projektkonto zur Verfügung!

Dieses Geld wird investiert, um ein Solarsystem in einem Gemeinschaftszentrum der "Ecopia" Organisation im Bergdorf Chencha (Äthiopien) aufzubauen. Vom 23.10.2011 bis zum 11.5.2011 wird eine Gruppe von 12 Schülern mit Wolfgang Debus und Till Kolpatzig nach Chencha fliegen und den Bau des Gemeinschaftszentrums mit "Ecopia" auf eigene Kosten und mit Hilfe von Sponsoren beginnen . WD

Mercato - der größte Markt Afrikas

Einkäufe für das Projekt

Samstag, den 15.10.2011:
Die restliche Projektgruppe bricht erst in einer Woche nach Äthiopien auf, die Vorbereitungen sind jedoch in vollem Gange:
Maritza besucht in Begleitung ortskundiger Mitarbeiter von Ecopia den größten Markt, den es in Afrika gibt: Mercato.
mehr...

"Marthas" 2. Tag in Addis Abeba

Viele neue Eindrücke



Dienstag, den 11.10.2011:
Da der Name Maritza von den äthiopischen Mitarbeitern nicht so leicht ausgesprochen werden kann, heißt sie nun "Martha". Das ist einfacher...
Zunächst konnte sie einen ersten interessanten Einblick in die Arbeit von Ecopia gewinnen: hier wird Seife mit selbst getrockneten Blüten produziert, Wein hergestellt und Essig gemacht.
mehr...

Maritza in Addis Abeba angekommen

Tag 1 in der äthiopischen Hauptstadt



Heute, Montag, den 10.10.2011 ist Maritza zur Voraborganisation der Reisegruppe in Äthiopien angekommen.
Noch in der Nacht wurde sie von Tigist, einer Mitarbeiterin von Ecopia, mit einem Taxi vom Flughafen abgeholt. Schon diese Taxifahrt durch das nächtliche Addis Abeba erwies sich als abenteuerlich, da der Kleinwagen mit dem Gepäck fast überfordert war.
Dennoch kam sie gut in der Zentrale von Ecopia an und verbrachte im Haus, das ebenfalls in der Stadt liegt eine ruhige, bequeme Nacht.
mehr...

Erste Äthiopienreise der Projektgruppe beginnt!

Maritza Grass ist zu Vorbereitungen nach Addis Abeba aufgebrochen



Am heutigen Sonntag, den 09.10.2011 beginnt mit dem Vorausflug von Maritza Grass die erste Äthiopienreise der Projektgruppe!

Maritza ist nun auf dem Weg nach Addis Abeba um dort mit den Freunden von Ecopia die Reise der Gruppe vorzubereiten. Sie wird in den nächsten 14 Tagen in Addis Abeba leben und viele Einzelheiten mit zu planen, die für die am 23.10. nachreisende Projektgruppe von Bedeutung sind: Fahrzeuge für die Fahrt nach Chencha, Versorgungs- und Kommunikationsfragen sowie zahlreiche Detailvorbereitungen für die anschließend 2-wöchige Hilfsaktion sind zu organisieren. Gleichzeitig wird sie der Gruppe mitteilen, was an Ausrüstung noch mitzubringen ist.
Maritza wird so insgesamt 4 Wochen in Äthiopien bleiben.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8