Äthiopienprojekt der Freien
Waldorfschule Wendelstein

English version

Projektarbeitstag der Klassen 7 bis 12 am 26.09.2013

Schülerinnen und Schüler der Wendelsteiner Waldorfschule arbeiten für das Äthiopienprojekt

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12 der Waldorfschule Wendelstein haben am beutigen Tag für das Äthiopien Projekt am 26.09.13 an verschiedenen Orten in und um Nürnberg gearbeitet. Die Schüler arbeiteten mit großer Begeisterung in Haushalten, Metzgereien, Auto- und Fahrradreparaturzentren , Büros, Kanzleien, Cafés und Restaurants. Allen Unterstützern gilt unseren Dank für diesen erfolgreichen Aktionstag! Das genaue Einkommen wird noch bekannt gegeben und zu 100% zur Verfügung des Äthiopien-Projekts gestellt. Der Plan ist, die Lage in Chencha (Südwesten Äthiopien) zu verbessern, auf der Grundlage der selbst finanzierten Projektreise im Herbst 2014.
WD mehr...

Projektarbeitstag der Klassen 7 bis 12 am 26.09.2013 Schülerinnen und Schüler der Wendelsteiner Waldorfschule

Schülerinnen und Schüler der Wendelsteiner Waldorfschule arbeiten für das Äthiopienprojekt



Es geht wieder los!
Am Donnerstag, den 26. September haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 12 zum dritten Mal für das Äthiopien-Projekt gearbeitet.
mehr...

Rotary Club spendet für Äthiopienprojekt

1000 Euro für Chencha



Der Verein "Sozialfonds des Rotary Clubs in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Neumarkt" spendete mehr als 1000 Euro für das Äthiopien-Projekt. mehr...

Wir sind zurück!

Sehr erfolgreiche Projektreise nach Äthiopien 2012 abgeschlossen

Seit Samstag, den 03.11.12 sind wir wieder alle wohlbehalten in Deutschland eingetroffen. Sehr zufrieden und auch mit stolz blicken wir auf sehr erfolgreiche zweieinhalb Artbeits- und Reisewochen zurück. mehr...

Präsentationstag für hohe Offizielle am 26.10.2012

Die Äthiopische Regierung kommt nach Chencha



Am 26.10.2012 war der sogenannte Regierungstag. Dies bedeutete, dass wir Besuch von hohem Rang erwarteten. Zu den Gästen zählte unter anderem der stellv. Gesundheitsminister Äthiopiens, Vertreter der Lokalregierung, der Gouverneur Chenchas, von der Universität Arba Minchs der Leiter der Agrarwissenschaftl. Fakultät, Mitarbeiter des japanischen Entwicklungshilfeministeriums sowie weitere Unternehmer des Verbandes Go Green Afrika. mehr...

Die Solarwasserpumpe für Chencha

Fließendes Wasser in Chencha



Vorgeschichte:

Noch auf der Reise 2011 stellten wir fest, dass für den Betrieb des Hauses von Ecopia in Chencha nicht nur Strom, sondern auch eine Wasserversorgung fehlte. Für jeden Gebrauch: Geschirrspülen, Duschen, Reinigen oder Bewässerung der Baumzuchtsetzlinge wurde bisher mühsam aus einem kleinen Fluss, der den unteren Bereich des Grundstücks durchfließt und etwa 120m weit, 20 Höhenmeter tiefer liegt, mit Gießkannen zum Haus geschleppt. Eine sehr mühsame und zeitaufreibende Arbeit! So kamen wir auf den Gedanken, im Rahmen unseres Projektes das Haus nicht nur mit Strom, sondern auch mit einer Wasserleitung, gespeist aus dem Fluss, zu versorgen. Als Fördermedium sollte eine solarenergiebetriebene Wasserpumpe dienen. mehr...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8