Äthiopienprojekt der Freien
Waldorfschule Wendelstein

English version

Das Äthiopienprojekt der Freien Waldorfschule Wendelstein

Erfolgreiche Projektreise Ostern 2018



Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 der Freien Waldorfschule Wendelstein arbeiten an einem Tag im Schuljahr für unser Äthiopienprojekt. Dieser Arbeits-Tag nennt sich „WOW-Day“ (Waldorf-One-World-Day). Der Erlös der Arbeit aller Schülerinnen und Schüler fließt zu 100% in das Projekt in Äthiopien. mehr...

Äthiopien 2017

Zeit- und menschengemäße Entwicklungsarbeit in Hossaina
Kurzbericht der Projektreise vom 24. Februar bis 10. März 2017:

Eine Reise nach Äthiopien bedeutet: Eintauchen in eine völlig andere Welt. In eine Welt und Kultur, die nicht nur in Kilometern gefasst weit entfernt ist von den sauberen Verhältnissen in Europa, fern von glatten und relativ geregelten Straßensituationen, fern von einer sicheren Strom- und ausreichenden Wasserversorgung, fern von Wohlstand, fern von Erreichbarkeit und Verfügbarkeit von alltäglichen Dingen. mehr...

Reisetagebuch Äthiopienprojekt 2017

Anreise

Nach unserem sechsstündigen Flug sowie eine ebenso lange Busfahrt kamen wir, nach insgesammt 26 Stunden Reisezeit, 230km südlich von Addis Abeba an unserer Schule in Hossaina an. Alle waren sehr erschöpft, dennoch verstauten wir sogleich nach der Ankunft das Werkzeug und richteten unsere Schlafzimmer ein. Wir wurden in zwei geräumigen und recht gemütlichen Rundhütten untergebracht: eine für unsere sieben Jungs, und für uns fünf Mädchen die andere Hütte. Am Abend wurden wir dann noch (wie anschließend jeden Tag) mit leckeren Essen verwöhnt und dann ging es auch schon ins Bett. mehr...

Äthiopienreise 2017 ist in Vorbereitung

Neuer Reisetermin vom 24.02 bis zum 11.03.2017

Glücklicherweise kam es in den letzten Monaten zu einer Deeskalation der Lage in Äthiopien. Das Betreuerteam entschied sich dazu die Reise, vom 24.02 bis zum 11.03.17, nun doch noch mit dem aktuellen Team auf sich zu nehmen. mehr...

Verschiebung der Projektreise 2016

Aufstände in Äthiopien verhindern Projekt 2016



"Schon seit zwei Jahren sorgt ein Plan der Regierung, den Verwaltungsbezirk der Hauptstadt Addis Abeba weit ins Umland auszudehnen, um Platz für die Entwicklung einer der am schnellsten wachsenden Boomstädte Afrikas zu machen, für Unmut. Das würde nämlich bedeuten, 150.000 Kleinbauern umzusiedeln und viel Farmland einzugemeinden, das bisher zur Oromo-Region Äthiopiens gehört." […] "Es ist eines von vielen Großprojekten zur Entwicklung Äthiopiens, die meist über die Köpfe der Betroffenen hinweg durchgezogen werden."[…] "Die neue Protestwelle nahm ihren Ausgang Mitte Juli in der alten Amhara-Hauptstadt Gondar im Nordwesten des Landes. Hier entzündete sich die Unruhe an einem Streit um einen Landstrich zwischen den Amhara- und Oromo-Regionen." Quelle: http://www.taz.de/
mehr...

Unser neues Projekt:
Wir helfen einer Schule in Hosaina

Die Vollversammlung der Oberstufenschülerschaft
hat für das Projekt in Hosaina abgestimmt


Im Herbst 2016 wird zum Auftakt unseres neuen Hilfsprojektes eine Gruppe von ungefähr 12 Schülern der dann 11. Klassen der Freien Waldorfschule Wendelstein nach Äthiopien reisen. Da das Projekt in Chencha abgeschlossen ist, unterstützen wir nun mit unserem Projekt zwei Schulen südlich von Addis Abeba. Diese führt einen Kindergarten sowie verschiedene Krankenhäuser im südlichen Äthiopien. Ebenso unterstützen sie arme Menschen mit Essen und Basisgesundheitsdiensten. mehr...

Bericht Äthiopienprojekt
Vorbereitungsreise Herbst 2015

Das Äthiopienprojekt der Freien Waldorfschule Wendelstein hat das Ziel, Entwicklungshilfe in Äthiopien zu leisten, indem in erster Linie alternative Energiekonzepte vor Ort aufgebaut werden. Dieser kostenlose Strom entlastet die Betroffenen finanziell und stellt eine durchgängige Stromversorgung auch in Zeiten von Stromausfällen (welche sehr häufig sind) sicher. mehr...

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8